Optimal gemanagt: So organisieren Sie Ihre Gabelstapler dank Software besonders effizient

Mal ist sie viel, mal ist sie wenig. Manchmal läuft sie davon, ein anderes Mal scheint sie still zu stehen. Sie ist nicht greifbar und gehört niemandem. Die Rede ist von der Zeit. Als wichtigste Währung der Gegenwart bestimmt sie ganze Branchen und Industrien.

Gabelstapler optimal managen

Sie optimal zu managen, gehört zu den großen Herausforderungenen für die Unternehmen von heute. Das gilt auch für die Logistikbranche und dabei insbesondere für Betriebe, bei denen jeden Tag Gabelstapler im Einsatz sind. Die Nutzung einer Software zum Flottenmanagement kann hier helfen, die Anforderungen des Zeitmanagements optimal zu lösen.

Und nicht nur das: Wer seine Gabelstapler mittels Software organisiert, kann die Produktivität und die Effizienz des gesamten Unternehmens steigern. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag.


Die Logistik als Schnittstellendisziplin verstehen

Branchenunabhängig ist die Logistik vor allem von einer Sache abhängig: davon, dass alles funktioniert. Ganz gleich, ob es um die Lagerung, die Bereitstellung, die Verteilung oder den Transport von Gütern, Personen oder Informationen geht – alle Prozesse und Abläufe brauchen Steuerung und Kontrolle. Denn als echte Schnittstellendisziplin lebt die Logistik von einer stetigen Optimierung. Und dafür benötigt sie eine intelligente Planung. Nur so können Vorgänge reibungslos ablaufen. Deswegen gilt es, intralogistische Abläufe so effizient wie möglich zu planen. Vor allem Unternehmen, die Gabelstapler nutzen, sind an dieser Stelle mit einer Software auf dem richtigen Weg.


Eine Software zum Flottenmanagement für Gabelstapler hilft, alle für die Logistik notwendigen Daten zu erheben, detailliert zu analysieren und auf dieser Basis konkrete Handlungsanweisungen zu geben. Um die so optimal wie möglich umzusetzen, empfiehlt es sich, Schritt für Schritt vorzugehen.


Achtung Kostenfresser – darauf sollten Sie in der Intralogistik achten

Möchte ein Betrieb seine Gabelstapler mittels Software managen, so geht es als erste Maßnahme darum, den Ist-Zustand der Logistikabteilung zu definieren. Wo befinden sich Schwachstellen im Flottenmanagement? An welchen Stellen lassen sich Kostenfresser ausmachen? Und welche Prozesse haben Optimierungspotential?


Generell lässt sich sagen, dass alles, was (zu viel) Zeit benötigt, Kosten produziert. Das betrifft zum einen die Kommunikation im ganzen Unternehmen sowie die Absprachen in der Logistikabteilung. Und diese sollte so reibungslos wie möglich laufen, damit keine Fehler durch Falschinformationen oder durch die mangelnde Weitergabe von Informationen entstehen.

Zum anderen sind alle Abläufe, die die Gabelstapler in einem Betrieb betreffen, anfällig für Zeitprobleme. Dazu gehören nicht allein die Einsatzplanung der Fahrzeuge, sondern auch deren Fahrtwege, Batterieladezeiten, Reparaturen sowie die generelle Auslastung. Um diese Faktoren und den Einsatz der Gabelstapler optimal zu managen, ist die Anwendung einer Software unumgänglich.


Gabelstapler besser einsetzen mittels Software

Kennen Sie das größte Problem von Logistikunternehmen? Die meisten von ihnen wissen nicht, wie viele Gabelstapler sie überhaupt besitzen. Was unglaublich klingt, ist tatsächlich Realität – und die ist in diesem Fall ziemlich teuer. Denn wer die Größe seiner Staplerflotte nicht kennt, der kann sie auch nicht optimal einsetzen. So ist es nicht selten der Fall, dass zwei Gabelstapler ein Arbeitspensum erledigen, das auch einer alleine schaffen würde.


Oder der umgekehrte Fall: Ein Stapler benötigt extrem viel Zeit für einen Arbeitsauftrag, der sich mit zwei Staplern wesentlich schneller umsetzen ließe. Was in solchen und ähnlichen Fällen hilft, ist das Organisieren der Gabelstapler mittels Software. So besteht ein erster Schritt der Analyse des Ist-Zustandes einer Logistikabteilung darin, die korrekte Anzahl der Gabelstapler zu identifizieren. Dank Software funktioniert das ganz automatisch. Sie erfasst alle Gabelstapler und ortet sie in Echtzeit über die vorhandene Infrastruktur des Lagers. Damit ist die Basis für eine optimale Kontrolle der gesamten Flotte sowie die Planung von Einsatz und Verfügbarkeit gelegt – und das ganz unabhängig vom Hersteller der Fahrzeuge.


Autonom, intuitiv und datengesteuert arbeiten

Steht also die Anzahl der verfügbaren Gabelstapler fest, so ermittelt die Software in einen nächsten Schritt den optimalen Einsatz aller Fahrzeuge. Dazu importiert sie automatisch alle vorhandenen Daten, analysiert sie direkt und bereitet sie dann visuell auf. Gleichzeitig erfasst sie alle Kosten der Flotte und wertet sie aus. Auf dieser Grundlage erstellt die Software dann konkrete Handlungsempfehlungen für den Nutzer und unterstützt ihn bei deren Umsetzung in der logistischen Praxis. Damit sind die Vermeidung von Lagerspitzen auf der einen, sowie die Produktivitätssteigerung der gesamten Abteilung auf der anderen Seite garantiert. Ein übersichtliches Dashboard hilft an dieser Stelle ebenfalls dabei, eine Menge an Zeit zu sparen, ist es doch intuitiv und einfach bedienbar. Auch das reduziert auf lange Sicht auch einiges an Kosten.


Hinzu kommt, dass ein softwaregesteuertes Management von Gabelstaplern dabei helfen kann, nicht nur den Überblick über die vorhandenen Fahrzeuge zu behalten, sondern auch über alle dazugehörigen Daten. Diese führt die Software gebündelt an einem Ort zusammen und speichert sie so ab, dass sie für den Nutzer jederzeit verfügbar und schnell auffindbar sind. Das fördert ebenfalls ein optimales Flottenmanagement aller Gabelstapler.


Optimierungspotentiale erkennen und nutzen

Wer seine Gabelstapler mittels Software organisiert, profitiert dank der präzisen Handlungsempfehlungen jedoch nicht nur von einem effizienten und kostenoptimalen Flottenmanagement. Denn eine softwaregesteuerte Organisation der Intralogistik ermöglicht es zudem, etliche Optimierungspotentiale im alltäglichen Betrieb aufzudecken – zum Beispiel, wenn es um das Thema der individuellen Nutzung geht. Hier liefert die Software einen Überblick über die aktuellen Betriebsstunden eines jeden Gabelstaplers und zeigt, wie hoch dessen Auslastung im logistischen Alltag ist.


In diesem Zusammenhang bestimmt die Software auch den aktuellen Batteriestatus des Gabelstaplers und ermittelt einen optimalen Zeitpunkt zur Ladung der Batterie. Das fördert ein passgenaues Batteriemanagement, was wiederum die allgemeine Batterielebenszeit erhöht. So lässt sich jeder Gabelstapler mittels Software seinen Ressourcen entsprechend nutzen. Weiterhin hilft sie dabei, Abweichungen frühzeitig zu erkennen und somit
Wartungskosten zu verringern. Als ein System mit verschiedensten Features, die sich flexibel zu- und wegschalten lassen, verfügt die Software zudem über ein Tool zur sofortigen Schadensmeldung und automatisierten Kontaktierung eines Technikers, wenn eine Reparatur erforderlich ist.


Perfekt gemanagte Gabelstapler dank passender Software

Wer also Produktivität, Effizienz und Planungssicherheit seiner Logistikabteilung steigern und gleichzeitig Prozessstabilität und -sicherheit garantieren will, der kommt nicht darum herum, seine Gabelstapler mittels Software zu organisieren. Denn diese ermöglicht es, alle Daten rund um die Staplerflotte zu erheben und bis ins kleinste Detail nutzbar zu mache – für eine zukunfts- und wettbewerbsfähige Intralogistik.