Flottenmanagement für Stapler - Diese 5 Tipps sollten Sie unbedingt kennen!

Haben Sie sich schon einmal überlegt, warum ein Ameisenhaufen so gut funktioniert?

Design ohne Titel (2)

Immerhin handelt es sich für das menschliche Auge dabei um ein heilloses Gewusel und Gewimmel.

Dahinter steckt jedoch ein ausgeklügeltes Management der Natur, von dem sich so manch ein Industriebetrieb einiges abschauen könnte. So zum Beispiel die Logistikbranche. Hier geht es jeden Tag darum, verschiedenste Anforderungen unter einen Hut zu bringen. Damit das, ähnlich wie ein perfekt organisierter Ameisenhaufen, funktioniert, ist das richtige Flottenmanagement für Stapler entscheidend. Warum Sie dafür unbedingt auf die Nutzung einer Software setzen sollten, was ein optimales Flottenmanagement für Stapler beinhaltet und welche fünf Tipps zum Thema Sie unbedingt kennen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ohne klar definierte Basis gibt es keine Ordnung Wer sein Flottenmanagement für Stapler optimieren möchte, der muss an der Basis beginnen. Und das bedeutet in diesem Fall, sich einen Überblick über die gesamte Intralogistik des Unternehmens zu verschaffen. Dazu gehört die genaue Kenntnis über die Anzahl aller Stapler, aller dazugehörigen Verträge und aller Kosten, die die Fahrzeuge verursachen. Was aufwändig klingt, ist dank moderner Software-Lösungen schnell und einfach möglich. Denn ein Flottenmanagement für Stapler mittels Software beinhaltet die automatische
Erfassung aller Informationen zu Stamm- und Vertragsdaten sowie sämtlicher Kosten. Welche Bereiche Ihrer Logistikabteilung konkret davon profitieren können, verraten Ihnen die folgenden fünf Tipps:

1. Die Produktivität steigern mittels automatisiertem Flottenmanagement

Sie wissen, wie viele Stapler bei Ihnen im Einsatz sind? Das ist schon einmal ein guter Anfang. Sind alle Fahrzeuge mittels Software erfasst, geht es darum, ihre konkrete Auslastung zu definieren und zu analysieren. Auf dieser Grundlage lässt sich dann ermitteln, wie viele Stapler Sie mindestens bzw. maximal parallel nutzen sollten, um so produktiv wie möglich arbeiten zu können.

Mittels softwaregestütztem Flottenmanagement vermeiden Sie zum Beispiel, dass zwei Gabelstapler das Arbeitspensum erledigen, was auch einer alleine schaffen würde. Oder umgekehrt, dass ein Stapler viel Zeit für einen Arbeitsauftrag verbraucht, der sich wesentlich besser mit zwei Staplern umsetzen ließe. Hier hilft ein umfassender Überblick über Ihre Flotte entscheidend weiter. Denn wenn Sie also die Größe Ihrer Staplerflotte
kennen, können Sie diese wesentlich produktiver einsetzen. Das macht Ihre
Logistikabteilung extrem effizient und wirkt sich wesentlich auf einen weiteren wichtigen Aspekt im Zusammenhang mit dem Flottenmanagement für Stapler aus: die Kosten.

2. Alle Kosten im Optimalbereich halten

Auch wenn es mittlerweile heißt, Daten seien das neue Öl, sind diese nicht der alles entscheidende Faktor für ein (finanziell) erfolgreiches Unternehmen. Nach wie vor spielen die Kosten eine wichtige Rolle – vor allem beim Thema „Flottenmanagement für Stapler“.
Hier gilt: je besser der Einsatz der Gabelstapler geplant ist, desto niedriger sind die dabei anfallenden Kosten. Damit das in der Praxis tatsächlich funktioniert, müssen Sie in jedem Fall eine Übersicht zu allen Kosten für jedes Fahrzeug haben. Dank moderner Software- Lösungen geht das heute automatisch und in Echtzeit.

Zunächst informiert Sie eine Software zum Flottenmanagement für Stapler regelmäßig über die Betriebsstunden jedes einzelnen Fahrzeugs. Das hilft Ihnen, genaue Aussagen über dessen Nutzen und die dabei anfallenden Kosten zu treffen. Stetige Aktualisierungen sorgen dafür, dass sich etwaige Abweichungen zügig erkennen und beheben lassen – ein entscheidender Punkt für ein optimales Kostenmanagement.

3. Liquiditätssteigerung durch einen besseren Rechnungsüberblick

Ein- und ausgehende Rechnungen gehören zum Alltag eines jeden Logistikunternehmens dazu – und mit ihnen Mahn- und Bußgelder. Diese gilt es in jedem Fall zu vermeiden. Geht es um das Flottenmanagement für Stapler, ist dies ein Aspekt, den Sie unbedingt beachten sollten. Auch hier versteckt sich so manches Optimierungspotential, das sich durch softwarebasiertes Arbeiten besonders gut nutzen lässt. Ein automatischer Rechnungsalert erfasst selbständig alle Zahlungen und informiert Sie über fehlerhafte Rechnungen. Das ermöglicht Ihnen ein schnelles Eingreifen, falls etwas schief läuft, erhöht die Transparenz Ihrer gesamten Buchhaltung und steigert damit auf lange Sicht die Liquidität Ihres gesamten Unternehmens. Auch das ist ein entscheidender Punkt, wenn es um das Flottenmanagement für Stapler geht.

4. Wartungsarbeiten richtig planen

Auch der beste Stapler benötigt eine regelmäßige Inspektion oder kann kaputt gehen. In diesen Fällen ist er nicht einsatzbereit, was zu Störungen im gesamten Betriebsauflauf der Logistikabteilung führen kann. Das muss nicht sein! Denn wer sein Flottenmanagement für Stapler mittels Software regelt, verfügt jederzeit über einen aktuellen Überblick, was die Wartungen und Inspektionen seiner Fahrzeuge betrifft.

Automatisch regelt eine Software-Lösung zum Flottenmanagement für Stapler, welche Fahrzeuge inspiziert oder gewartet werden müssen. Sie organisiert die Reparaturen selbständig, ohne die alltäglichen Abläufe im Lager zu stören. So entstehen keine Engpässe und es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Gleichzeitig verschafft Ihnen diese Transparenz eine hohe Planungssicherheit – ein entscheidender Faktor für eine gut funktionierende Logistikabteilung.

Zudem können Sie mittels Software auf Basis der Daten Ihrer individuellen Flottenstruktur eine Analyse des optimalen Ersatzteilpaketes vornehmen. Im Falle einer Reparatur erspart Ihnen das viel Zeit und damit ein Menge an Kosten. So geht effizientes Flottenmanagement für Stapler.

5. Batterieladezeiten optimal bestimmen

Wer lädt, der fährt nicht. Deswegen sollten die Batterieladezeiten ein fester Punkt bei Ihrem Flottenmanagement für Stapler sein. Auch hier helfen Ihnen Software-Lösungen weiter. Sie bestimmen den aktuellen Batteriestatus aller Ihrer Gabelstapler und ermitteln einen optimalen Zeitpunkt zur Ladung der Batterie. Das fördert ein passgenaues Batteriemanagement, was wiederum die allgemeine Batterielebenszeit erhöht. So lässt sich jeder Gabelstapler mittels Software seinen Ressourcen entsprechend nutzen.

Hinzu kommt, dass ein maßgeschneidertes Batteriemanagement für mehr
Planungssicherheit im betrieblichen Alltag sorgt. Denn wenn Sie wissen, wann welches Fahrzeug lädt und nicht benutzbar ist, können Sie entsprechend umplanen und die Kapazitäten anderer Stapler nutzen. Das hebt Ihr Flottenmanagement für Stapler auf ein neues Level.

Wettbewerbsfähig dank transparenter Übersicht

Ein optimales Flottenmanagement für Stapler zu haben, bedeutet, die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens zu sichern. Denn wer zu jeder Zeit einen aktuellen Überblick über sämtliche Fahrzeuge und deren Zustand sowie über alle anfallenden Kosten hat, der kann schnell reagieren. Und genau das ist es, worauf es in der heutigen, durch Globalisierung und Digitalisierung geprägten Zeit ankommt.